Start Medienbeobachtung print + online nur print nur online Berechnung Ergebnisse Medienanalyse Lizenzierung
Alerts (zum Festkostenpreis) Print Media Social Media
Archivdienste Pressearchiv Anzeigenarchiv
Sonstiges Kontakt
Impressum AGB Datenschutzerklärung
Telefon: 0711 236 236 3

Medienbeobachtung: Berechnung, Ergebnisse, Medienanalyse

Derzeit können wir unseren Kunden in Deutschland die Auswertung eines der umfangreichsten Medienpanels überhaupt zu sehr interessanten Konditionen anbieten. Dabei kommen standardmäßig vier Preiskonzepte zur Anwendung:

Der Grundpreis für eine Medienbeobachtung wird bei der monatlichen Abrechnung Ihres Auftrags einmal berechnet.
Wenn Sie keine weiteren Dienste (Anzeigenwertberechnung, Pressemappe, Lizenzierung,..) in Anspruch genommen haben, erscheint in Ihrer Monatsrechnung neben dem Grundpreis als zweites Konzept die ...

...Suchvorgabe. Sie kann bei einer Medienbeobachtung dann mehrmals berechnet werden, wenn zum Beispiel nach mehreren Firmennamen gesucht wird.
Neben dem Grundpreis und der Suchvorgabe erscheinen als drittes Konzept...

...die Ergebnisse nach unten scrollen der Medienbeobachtung. Je nach ihrer Beschaffenheit werden diese unterschiedlich berechnet: ein Treffer aus einer Tageszeitung hat einen anderen Preis als der aus einer Zeitschrift, dem Internet oder dem Fernsehen.

Als viertes und letztes Konzept wird der Versand berechnet. Versendet wird grundsätzlich nur, wenn Ergebnisse vorliegen. Wurde im abzurechnenden Monat einmal versendet, wird der Versand mit 1 multipliziert, wurde 5 mal versendet, wird entsprechend mit 5 multipliziert.

Um zu erfahren, welcher Preis für jedes Konzept berechnet wird, rufen Sie uns bitte unter der 0711 236 236 3 an oder schreiben uns mit diesem Kontaktformular eine kurze E-Mail.


nach oben scrollen

Ergebnisse der Medienbeobachtung

Wie die Ergebnisse der Medienbeobachtung beschaffen sind, hängt davon ab, wo die Lektoren und Lektorinnen einen Treffer finden: ein Treffer aus einer Zeitung oder Zeitschrift wird als dokumentierter (Original-)Papierausschnitt, soweit keine entsprechenden Vereinbarungen vorliegen, per Briefpost geliefert (die digitale Lieferung per E-Mail bedarf aus rechtlichen Gründen einer zusätzlichen Lizenz). Eine Medienbeobachtung kann gleichermaßen entweder redaktionelle Beiträge oder Werbeanzeigen in den Blick nehmen.

Die Ergebnisse der Internetbeobachtung sind aus rechtlichen Gründen keine Kopien der entsprechenden Websites, sondern aktive Verweise darauf ("deep links"), die direkt mit dem jeweiligen Original verbunden sind. Neben dem Verweis enthält ein entsprechender Onlinehinweis, den wir Ihnen im Rahmen unserer Arbeit als Medienbeobachter per E-Mail zusenden, den Namen der Quelle, das Datum, die Uhrzeit, den Titel des verlinkten Textes, einen maschinell generierten Kontext, einen Hinweis auf den Textumfang sowie die Zugriffszahlen Page Visits (Wikipedia) und Unique Users (Wikipedia)

Ein dritter Bereich innerhalb der Medienbeobachtung ist die Auswertung von Beiträgen aus Hörfunk und Fernsehen. Als Ergebnis der TV- und Radioauswertung erreicht Sie per E-Mail ein Sendehinweis mit der Beschreibung des Treffers, den Sendedaten (Sender, Datum, Uhrzeit) und der Reichweite und dem Marktanteil der entsprechenden Sendung. Ein kurzer Audio- oder Videoclip, den Sie im Media-Portal jederzeit abrufen können, illustriert darüber hinaus das Umfeld der Nennung.

Weil wir denken, dass Sie genug zu tun haben, sind die von uns gelieferten Ergebnisse umfassend dokumentiert und die entsprechende Dokumentation zum Beispiel über das für Sie eingerichtete Onlineportal abrufbar. Darüber hinaus werden die von uns gelieferten Ergebnisse fein säuberlich geordnet. Um zum Beispiel Team-Kollegen, Vorgesetzte oder Kunden vom aktuellen Stand der Medienbeobachtung in Kenntnis zu setzen, dokumentiert ein ausführlicher Präsenzreport jede Lieferung - gedruckt und digital.

Was Auswertung und Medienanalyse nach unten scrollen der angeht, so finden Sie im Onlineportal vier graphische Auswertungen, bei denen ein Bezug zwischen bestimmten medialen und unterschiedlichen regionalen und zeitlichen Aspekten anschaulich dargestellt wird.

Medienbeobachtung liefert Veröffentlichungs- und Sendebelege als Originaltext (Zeitungen, Zeitschriften), als verlinkten Hinweis (Internet) oder als Sendehinweis, der u.a. eine redaktionell erstellte Beschreibung des Treffers enthält (TV,Radio). Wird dieses Material kopiert, vervielfältigt, veröffentlicht bzw. ausgedruckt, ist i.d.R. eine Lizenz nach unten scrollen erforderlich.

Die Ergänzung einer inländischen Medienbeobachtung durch ausländische Medienkreise (zum Beispiel Österreich oder die Schweiz) erfolgt ganz unkompliziert und kostengünstig über ein Korrespondentennetz.


nach oben scrollen

Medienanalyse

Verschiedene Arten der Medienanalyse stellen unterschiedliche Methoden da, um die Ergebnisse einer Medienbeobachtung zu bewerten. Dabei können aus den Mediadaten einzelner Print-Ausschnitte oder Internet-Hinweise bereits Schlüsse gezogen werden. Aussagekräftiger sind jedoch Analysen, die die Ergebnisse aus Print- und Onlinequellen nach bestimmten geographischen, chronometrischen oder medialen Kategorien ordnen, um auf diese Weise Erkenntnisse über regionale Verteilung, zeitliche Entwicklung und Leserschaft zu erhalten.

Kleinere Ergebnismengen und kürzere Zeiträume können auch aufgrund der von uns standardmäßig zur Verfügung gestellten Daten sehr gut kundenseitig analysiert werden; bei großen Ergebnismengen, langen auszuwertenden Zeiträumen und komplexen Auswertungsmethoden nehmen Sie bitte unsere professionelle Unterstützung in Anspruch.

Viele Medienresonanzanalysen können wir als kostenloses Zusatzleistung anbieten. Dabei profitieren Sie von der großen Menge erfasster und als Excel-Sheet im Onlineportal hinterlegten, für jeden Treffer generierten Daten. Dazu gehören unter anderem Auflagen- und Reichweiten-Entwicklungen sowie chronometrische oder invariante Erfolgsanalysen unter Berücksichtigung der ergebnisspezifischen Verteilung nach Medienarten (...Tageszeitungen, Anzeigenblätter, Fachpublikationen...), Bundesländern und/oder Branchen (..Medizin, Technik, Sport...) .

Welche Medienresonanzanalysen durchgeführt werden können hängt davon ab, welche Daten (standardmäßig) für eine Auswertung zur Verfügung stehen oder entsprechend Kundenwunsch generiert werden. Zu den einfacheren und sehr kostengünstigen (quantitativen) Spielarten gehört die Berechnung des Anzeigenwerts ausgehend

Aufwändiger wird es bei (qualitativen) Image-, Input-Output- oder Benchmark-Analysen.

Gerne erstellen wir Ihnen auch hierfür ein Angebot und beantworten weitere Fragen: per Kontaktformular oder telefonisch unter 0711 236 236 3


nach oben scrollen

Lizenzierung der Ergebnisse

Die Lizenzierung von Texten (und Bildern), die Sie als Ergebnis der Medienbeobachtung erhalten, ist dann erforderlich, wenn fremde Texte (oder Bilder) mehreren Personen parallel zur Kenntnis gebracht werden sollen, wenn Texte (oder Bilder) aus Zeitungen oder Zeitschriften auf der eigenen Website gezeigt oder wenn anhand von Texten (oder Bildern) den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eines Workshops bestimmte Sachverhalte veranschaulicht werden sollen - um nur einige Beispiele zu nennen.

Vergleichbares gilt wenn wir als Medienbeobachter gebeten werden, die Print-Ergebnisse unserer Bemühungen digital per E-Mail zu versenden. Weil dies eine Art der Vervielfältigung ist, bedarf es hierfür der (kostenpflichtigen) Lizenzierung durch den Urheber, den Verlag oder einen Berechtigten wie der VG Wort oder der PMG Presse-Monitor GmbH. Die entsprechend erforderlichen Formalitäten übernehmen wir als Partner der PMG gerne für Sie.

Für schriftliche Anfragen und die Einholung eines Angebots haben wir Ihnen dieses Formular vorbereitet. Telefonisch erreichen Sie uns unter der 0711 236 236 3. Für weitergehende rechtliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.


nach oben scrollen