Start Medienbeobachtung print + online nur print nur online Berechnung Ergebnisse Analyse Lizenzierung
Alerts (zum Festkostenpreis)
Pressearchiv Anzeigenarchiv
Sonstiges Kontakt
Impressum AGB Datenschutzerklärung
Telefon: 0711 236 236 3

Medienbeobachtung von Zeitungen, Zeitschriften, Internet, TV, Radio

Medienbeobachtung ist eine Arbeit, die vor allem von Menschen geleistet wird. Es sind Lektorinnen und Lektoren, die Zeitungen und Zeitschriften, das Internet, TV und Radio sowie die Meldungen der Nachrichtenagenturen auswerten. Unterstützt werden sie dabei von Großformat-Scannern, Internetsuchmaschinen und Texterkennungsprogrammen.

Nur durch das Zusammenspiel von menschlichem Verstand und "künstlicher Intelligenz" ist es möglich, mehrere tausend Print- und Onlinemedien nach unten scrollen für unsere Kunden durchzusehen und damit eines der umfassendsten Medien-Panels Deutschlands überhaupt anzubieten.

Die Liste der im (deutschen) Auswertungspanel enthaltenen Zeitungen, Zeitschriften, Internetquellen, TV- und Radio-Sender können Sie über die Seite Downloads auf Ihren Computer laden und ansehen.

Die Erweiterung der Medienbeobachtung auf das Ausland wird über ein internationales Partnernetzwerk abgewickelt. Die Ergebnisse der Auslands-Medienbeobachtung werden häufig per E-Mail und ohne Zeitverlust versendet..

Ein Angebot zu unseren Dienstleistungen können Sie telefonisch unter 0711 236 236 3 einholen oder schriftlich mit diesem Kontaktformular anfordern. So beantworten wir Ihnen gerne auch weitere Fragen.


nach oben scrollen

Medienbeobachtung von Print- + Onlinemedien

Zeitungen, Internet, TV + Radio

Das Ausgangsmaterial einer Medienbeobachtung sind Anzeigenblätter, Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Publikumszeitschriften, Amts- und Verbandsblätter, Kundenzeitschriften, Special Interest-Medien, Fachpublikationen, ePaper, die Beiträge von TV- und Radiosendern, Meldungen der Nachrichtenagenturdienste, Websites von Verlagen, Firmen und Institutionen, Presse-, Kunden- und Verbraucherportale, Social Media-Kanäle, etc.

Einzelne Medien oder ganze Mediengruppen können kostenlos von der Beobachtung ausgenommen werden (zum Beispiel "ohne Nachrichtenagenturen" oder "ohne TV und Radio"). Ebenso ist es möglich, die Medienbeobachtung auf bestimmte Bundesländer oder Mediengruppen zu beschränken (zum Beispiel "nur Niedersachsen" oder "nur Printmedien").

Durch den kostenlosen Kontext-Modus legen Sie fest, ob zum Beispiel die bloße Namensnennung schon als Treffer gewertet werden soll oder ob hierzu ein oder zwei sinnverwandte Sätze nötig sind.

Die genaue Liste der Medien, die im Gesamtprogramm ausgewertet werden, finden Sie hier.

Informationen über Medien, die in unserem auf Printmedien beschränkten Lesepanel enthalten sind, finden Sie weiter unten nach unten scrollen.


nach oben scrollen

... Printmedien

Zeitungen und Zeitschriften

Die Papierversionen von Zeitungen und Zeitschriften sind die Medien, die in den Bereich Print gehören. Eine Medienbeobachtung kann auf Printmedien beschränkt werden.

Bei einer auf Printmedien beschränkten Medienbeobachtung werden für Sie Fachzeitschriften, Publikumszeitschriften, Kundenzeitschriften, Veranstaltungsblätter, Amts- und Veröffentlichungsblätter, Stadtmagazine, Special Interest-Medien, Anzeigenblätter sowie Wochen- und Tageszeitungen gelesen und ausgewertet.

Die Liste der im Print-Lesepanel enthaltenen Publikationen steht auf der Seite Downloads für Sie bereit.

Innerhalb der Printmedien beschränkten Medienbeobachtung werden die Papierausgaben aller im Print-Lesepanel enthaltenen Zeitungen und Zeitschriften gelesen. Findet ein Lektor eine Nennung, so markiert er sie und hält eine Reihe wichtiger Daten für die spätere Dokumentation dieses Treffers fest. In einem zweiten Schritt wird der entsprechende Artikel dann ausgeschnitten, dokumentiert und für den postalischen Versand vorbereitet; für den digitalen Versand (per E-Mail) müssen die Ausschnitte zusätzlich lizenziert werden.


nach oben scrollen

... Onlinemedien

Websites, Portale, Social Media

Bei einer auf Onlinemedien beschränkten Medienbeobachtung werden für Sie Nachrichten-, Presse- und Verbraucher-Portale, Websites zum Beispiel von Firmen und Verlagen, Social Media-Kanäle und Weblogs (zum Beispiel Twitter) gelesen und ausgewertet.

Im Online-Lektorat führt eine Suchmaschine eine Vorfilterung der Suchergebnisse durch. Diese Ergebnisse der Internetbeobachtung werden anschließend "per Hand" von einer Lektorin oder einem Lektor auf Zufalls-, Doppel- , Fehl- oder veraltete Nennungen geprüft und anschließend versendet.

Die Versendung der bei der Internetbeobachtung generierten Treffer erfolgt erscheinungsnah per E-Mail.

Die Liste der Quellen, die wir bei der Internetbeobachtung erfassen, können Sie sich im Bereich Downloads ansehen und als PDF auf Ihren Computer laden.

Wenn Sie mehr wissen möchten, rufen Sie kurz durch - 0711 236 236 3 - und lassen sich beraten. Wenn Sie sich schriftlich an uns wenden möchten, verwenden Sie bitte dieses Formular. Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Angebot.


nach oben scrollen